ambulant physio cottbus aktuelles

25.04.2019 Krauth+Timmermann GmbH | ET-Stimulation | Bericht Susanne Jünemann (Teamleitung)

Thorsten Bechtel (Fachlicher Leiter Abt. ELS), Kerstin König (Medizinproduktberaterin) und Kerstin Himmel (Medizinproduktberaterin)

"Auf den Impuls kommt es an..." So lautet ein Slogan des Hamburger Fachhändlers und Dienstleisters Krauth+Timmermann GmbH. Da es auch bei vielen unserer angewandten Konzepte (Bobath, Affollter, F.O.T.T., Kneipp) um das gezielte Setzen eines wirkungsvollen Input-/Reizes geht, wurden wir neugierig. Und so haben wir Thorsten Bechtel (Fachlicher Leiter Abt. ELS), Kerstin König (Medizinproduktberaterin) und Kerstin Himmel (Medizinproduktberaterin) am 25. April 2019 zu uns nach Cottbus eingeladen. Mit theoretischen und praktischen Anteilen wurden unser Team und zwei eingeladene Patienten auf den neuesten Stand der funktionellen Elektrostimulation ...


... gebracht. Wir konnten erfahren, wie bei elektrischer Stimulation des Paronaeus-Nervs mittels oberflächlich angebrachter Elektroden und einem Fußschalter im inneren des Schuhs eine aktive Fußhebung in der Spielbeinphase möglich wird. Außerdem wurde uns praxisnah die Elektromyografie-(EMG)-getriggerte Mehrkanalelektrostimulation bei zentralen oder peripheren Lähmungen vorgestellt. Diese setzt auf die sensomotorische Lernfähigkeit des Gehirns. Unser Patient (mit ZNS-Läsion) musste also aktiv mitarbeiten und willentlich die elektrische Impulsauslösung steuern. Für unsere Patienten kann das wieder ein Schritt mehr in ein selbstbestimmtes Leben bedeuten.  Wir bedanken uns bei unseren interessierten Patienten und dem Team von Krauth+Timmermann.

Kommentar von Herrn Thorsten Bechtel:

Ich möchte mich nochmals recht herzlich auch im Namen meiner Kolleginnen Frau König und Frau Himmel für Ihre Gastfreundschaft, Ihr sehr aufgeschlossenes, sehr freundliches und sehr interessiertes Team sowie für Ihre sehr schönen Geschenke bedanken. Das hat Ihr großes Interesse und das Miteinander zusätzlich untermauert. Wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt und hatten einen ebenso erfolgreichen wie aufbauenden fachlichen Austausch mit Ihrem Team und den anwesenden Patienten.